13. März 2019

🇦🇱 Ist Albanien wirklich Europas letzter Geheimtipp?


Albanien ist sicher nicht das erste Land wenn man an Tourismus denkt. Das Land hat ein wenig mit seinem Image zu kämpfen. Mit diesen Vorurteilen räumen wir jetzt im Albanien Podcast ganz fix auf. Das Balkanland ist wahrscheinlich eins der letzten Ziele für Abenteurer und Entdecker – wenn man ein paar einfache Dinge beachtet. Also schnell hin da, bevor Ryanair und Co. es mitbekommen und alle hinwollen. Hört euch den Albanien Podcast an.

Uns gibt es auch bei
iTunes | Spotify | Soundcloud | Radio.de | Youtube.de

Inhalt


Wie kommt man nach Albanien?

Normalerweise geht es für uns im Reisepodcast ja immer in der Hauptstadt los. Das ist bei 90% der Reisenden wohl auch der Fall. Der Flughafen in Tirana kann man von Deutschland gut erreichen. Besonders günstig gelingt das von kleinen Flughäfen wie Dortmund oder Memmingen. Aber auch von Düsseldorf, Köln oder Frankfurt kommt ihr direkt in die albanische Hauptstadt. Wir sind auf unserer Albanien Reise allerdings über den Landweg per Bus über den Kosovo eingereist – und alleine die Anfahrt war schon ein Abenteuer. (Fast so wie die Nachtzugfahrt in der Ukraine) Wer knapp bei Kasse ist, kann auch aus deutschen Metropolen mit dem Langstreckenbus über Österreich und den halben Balkan einreisen. Zu sehen gibt es dabei sicherlich eine Menge, komfortmäßig ist das allerdings eher Regional-Liga.

Busfahrt mit dem Albanien Podcast


Ein paar grundlegende Sachen im Albanien Podcast

Mehr und mehr Touristen verirren sich nach Albanien. Das hat zum einen mit den günstigen Preisen im Land zu tun, aber auch mit dem guten Marketing. Immer wieder tauchen Berichte auf, die Albanien als absoluten Geheimtipp anpreisen – stimmt soweit auch. Gerade an der Adria-Küste ist das touristische Netzwerk schon super ausgebaut und die Strände können sich locker mit Italien oder Kroatien messen. Sobald man diese Pfade allerdings verlässt, wird es wirklich abenteuerlich und wildromantisch.

Fjord im Albanien Podcast


Die albanischen Alpen

Klar denkt man bei Alpen eher an Österreich und die Schweiz, doch auch Albanien hat seine Alpenregion um das Örtchen Valbona. Wir sind mit dem Bus vom Kosovo nach Bajram Curri gereist. Wie wir von dort über drei Ecken und ein Reisebüro, in dem zum ersten Mal ausländische Touristen waren, in die Alpen gekommen sind, erzählen wir im Albanien Podcast. Die Kurzform: Ein Nachbar hat uns mit seinem Opel Zafira in die Berge gefahren.



Volleyball mit den Bergbauern

Die Straße in die Alpen wird irgendwann zur Schotterpiste und endet an einem Bergbach. Ein echter Traum für Wanderer. Romantisch am Bach gelegen gibt es auch ein Kaffee zur Stärkung. Als kleines Extra gibt es ein Volleyballfeld. Nach ein paar Minuten haben wir dort mit den Bergbauen zum Feierabend eine Runde Sport gemacht.


Volleyball mit den Bergbauern in Albanien


Die Titanic II und der Fjord

Am nächsten Morgen sollte es per Fähre durch einen Fjord gehen. Fähre ist an dieser Stelle bitte unbedingt in Anführungszeichen zu sehen. Es war mehr oder weniger ein schwimmender Rosthaufen, der uns von Fierze nach Koman bringen sollte. Also zwei kurze Stoßgebete abgesetzt und ab an Bord. Die Stimmung auf dem Boot war schon vor dem Ablegen super. An Deck wurde Party-Musik gespielt und das Bier floß in Strömen. Zudem war man dort sichtlich begeistert, dass sich Touristen in diese abgelegene Region verirrten.



Fragen über Fragen

Wir haben ein paar Fragen gesammelt, die euch bei eurer Albanien-Reise helfen können.


Ist Albanien gefährlich?

Ja und Nein. Die touristischen Gebiete an der Adria Küste könnt ihr ohne Probleme bereisen. Sie sind so sicher wie alle Küstenregionen im Balkan. Hier und da mal ein Taschendiebstahl, kommt schonmal vor. Wir waren eher in den ländlichen Gegenden unterwegs. Dort sind Touristen noch etwas besonderes. Für zwei selbstbewusste Jungs ist auch das kein Problem, als alleinreisende Frau sollte man sich dennoch zweimal überlegen, nachts alleine durch Bergdörfer zu laufen.


Was kostet eine Albanienreise

Albanien gehört zu den Ländern mit der besten Preis/Leistung in Europa. Ein halber Liter Bier im Restaurant kostet euch etwa einen Euro. Auch für Unterkünfte in Albanien zahlt ihr entsprechend wenig. Flüge sind von den kleinen Flughäfen wie Dortmund oder Memmingen ebenfalls günstig zu haben.


Was spricht man in Albanien?

Offizielle Sprache is Albanisch. In den Touristengebieten an der Adria wird zudem auch Englisch und Italienisch gesprochen. Viele Ältere Bewohner sprechen zudem ganz passabel deutsch.


Kann man in Albanien mit Euro bezahlen?

Ja. Viele Hotels akzeptieren Kreditkarten. In den ländlichen Gebieten wird es mit Kartenzahlung und Geldautomaten allerdings schwierig.

Du willst mehr Albanien?